Klima­wandel – Trocken­zeiten – Arten­viel­falt – Grau­was­ser­re­cy­cling

Bei regel­mä­ßigen Wasser­gaben – ein Para­dies für Flora und Fauna. Wenn es aber nicht regel­mäßig regnet, entwi­ckelt sich das Konzept der Schwamm­stadt- welches Star­knie­der­schlags­er­eig­nisse abmil­dern soll – zuerst für Flora und Fauna zur Toten­stadt.

Grün­dä­cher, aber auch Stadt­grün vertrocknen gerade zu dem Zeit­punkt, an dem auch wir als Menschen sie am Drin­gendsten benö­tigen. Mit den trocknen Dächern sterben zudem auch die Insekten, die auf das Gründach als Über­le­bens­raum so drin­gend ange­wiesen sind.

Umwelt­ver­bände fordern zum Über­leben der Stadt­bäume seit Jahren, dass fest­ge­schrieben Mindest­grund­was­ser­pegel durch Wasser­ent­nahmen nicht unter­schritten werden dürfen, weil sonst die Bäume absterben – insbe­son­dere im Einzugs­ge­biet der Wasser­ver­sor­gungs­brunnen.

In diesem Jahr lässt sich beob­achten, dass zahl­reiche Bäume die Trocken­zeit in 2018 nicht über­lebt haben und dass die Berliner Parks weder saftig noch grün, sondern trocken und braun waren und damit keinen Beitrag zur Verduns­tungs­küh­lung leisten konnten. Die Grund­was­ser­ab­sen­kung ist in mehreren Regionen bereits weit fort­ge­schritten und die Wasser­ver­sorger können stei­gende Spit­zen­lasten nicht mehr bedienen.

Regen­was­ser­nut­zung schont die Grund­was­ser­re­serven und leistet darüber hinaus einen starken Beitrag zur Bewäl­ti­gung der Stark­re­ge­n­er­eig­nisse.

Durch Betriebs­was­ser­nut­zung lassen sich ohne hygie­ni­sches Risiko, ohne Komfort­ver­lust und das sogar mit sinkenden Betriebs­kosten, die Wäsche waschen, die WCs spülen und Grün­flä­chen – insbe­son­dere auch die wunder­vollen Grün­dä­cher bewäs­sern. Sogar für die Fisch- und Gemü­se­pro­duk­tion hat sich Betriebs­wasser aus recy­celtem Grau­wasser hervor­ra­gend bewährt. Die Tech­no­logie dafür steht auf Abruf bereit.

Durch Grau­was­ser­re­cy­cling steht ganz­jährig – gerade auch während der Trocken­zeit – recy­celtes hoch­wer­tiges Betriebs­wasser zur Verfü­gung, welches sogar die meisten Para­meter der Trink­was­ser­ver­ord­nung erfüllt.

Für Rück­fragen steht Ihnen unser Team gern zur Verfü­gung.

Erwin Nolde
e.nolde@nolde-partner.de